E-Sports

Post-Tochter DHL sponsert die ESL

Die DHL erbringt für die ESL unter anderem Logistikdienstleistungen
© DHL
Die DHL erbringt für die ESL unter anderem Logistikdienstleistungen
Der Veranstalter von E-Sports-Turnieren ESL kann seine Sponsorenriege um einen weiteren prominenten Namen ausbauen: Künftig unterstützt der Paketdienstleister DHL die ESL als Sponsor. Die Post-Tochter wird dabei nicht nur Logistikdienstleistungen erbringen, sondern Content für die Livestreams von den Turnieren sowie Vor-Ort-Maßnahmen entwickeln.
Zu den Dienstleistungen, die die DHL erbringt, gehört unter anderem der Transport von Bühnenausstattung, Technik und Gamer-Stühlen für die Spielerteams an die verschiedenen Austragungsorte. "Wir freuen uns, dass wir mit ESL einen Partner gefunden haben, der zu den führenden Akteuren im internationalen E-Sport-Geschäft zählt. Gemeinsam wollen wir durch unsere Arbeit einzigartige Momente schaffen, die Menschen miteinander verbinden", sagt Arjan Sissing, Leiter Corporate Brand Marketing bei Deutsche Post DHL Group.

Inhaltlich passt das E-Sports-Engagement der DHL zu einem Vorzeigeprojekt des Post-Konzerns: Mit dem Streetscooter, einem Kleintransporter mit elektronischem Antrieb, will das Unternehmen seine Logistik revolutionieren. Inzwischen hat die DHL rund 5000 von den in Eigenregie produzierten Fahrzeugen in Betrieb. Der Einstieg in den E-Sports fand jedoch schon in diesem Frühjahr statt: Im März gab die DHL bekannt, künftig die Formel 1 E-Sports Series zu sponsern. Im klassischen Sponsoring gehört die Post-Tochter zu den Sponsoren des FC Bayern München. Besonders auf die junge, begeisterungsfähige und internetaffine Zielgruppe hat man es bei der DHL abgesehen. Laut ESL ist die Mehrzahl der Turnierzuschauer zwischen 16 und 35 Jahren alt. "Diese wichtige Zielgruppe können wir im E-Sport mit der Marke DHL emotional und mit Inhalten und Formaten erreichen, die exakt auf ihre Interessen und ihr Mediennutzungsverhalten abgestimmt sind", sagt Sissing.

Die ESL wiederum baut ihren inzwischen recht prominent besetzten Sponsorenpool weiter aus. Bislang zählt der E-Sports-Veranstalter Unternehmen wie Mercedes-Benz, Pringles oder McDonald's zu seinen Partnern. "Mit DHL haben wir einen perfekten Partner gewonnen, der uns bei den komplexen Logistikherausforderungen unserer global ausgerichteten Turniere zur Seite steht", sagt ESL-CEO Ralf Reichert. "Wir freuen uns, gemeinsam mit DHL Mehrwerte für den E-Sport und die E-Sport-Community auf der ganzen Welt zu schaffen und das Wachstum des E-Sports weiter zu fördern." ire


stats