Deutsche Telekom Mit David Hasselhoff gegen die Datenmauer

Dienstag, 06. März 2018
David Hasselhoff auf dem Telekom-Launch-Event
David Hasselhoff auf dem Telekom-Launch-Event
© Telekom

Nein, in diesem Fall hat kein Spitzenpolitiker öffentlich gefordert „diese Mauer“ einzureißen. Trotzdem gibt die Deutsche Telekom seit dieser Woche den Mauerspecht und reißt mit ihrem neuen Mobilfunktarif Magenta Mobil XL die Datenmauer ein. Für den stolzen Preis von 79,95 Euro im Monat können Vertragskunden künftig ihr Handy nutzen, ohne jemals eine Datendrosselung fürchten zu müssen. Passend zum Mauerfall startet die Telekom die Einführungskampagne mit einem Konzert der Baywatch-Legende David Hasselhoff.

Angesichts des Preises wird der neue Tarif auf absehbare Zeit wohl kaum zu einem Massenphänomen werden. Trotzdem rechnet sich der Konzern gute Chancen beim attraktiven Kundenstamm der Intensivnutzer aus. Der Telekom kommt jedenfalls zupass, dass die jüngste Generation der Oberklasse-Smartphones wie das iPhone X und das Galaxy S9 mit Features wie dreidimensional animierten AR-Emojis künftig deutlich höhere Datenmengen generieren werden. Die Nachfrage nach Daten-Flatrates dürfte somit steigen. Eine entscheidende Rolle wird die Marketingkommunikation (Agentur: DDB)  spielen, mit der die Netzbetreiber die Attraktivität ihrer Datentarife vermitteln. Die Deutsche Telekom setzt dabei auf ein Motiv, das speziell ältere Konsumenten schnell als Anspielung auf die jüngere deutsche Geschichte erkennen dürften: Eine Mauer, die zerbricht. Dass der TV-Spot komplett auf Handlung verzichtet, ist vom Unternehmen gewollt. In der TV-Kommunikation stehen ausschließlich die Produkt-Features im Mittelpunkt, für unterhaltenden Content ist das Internet zuständig.

Kern der Onlinestrategie ist dabei ein Live-Konzert am 6. März mit Luke Mockridge, der sich aufgrund seiner Bonner Herkunft als Telekom-Markenbotschafter qualifiziert hat, und dem singenden Schauspieler David Hasselhoff. Der zusammen mit Brainpool umgesetzte Auftritt ist als augenzwinkernde Referenz an Hasselhoffs Beliebtheit zu Zeiten des Mauerfalls gedacht und wird selbstverständlich auch "I‘ve been looking for freedom‘ auf dem Programm" umfassen. Das Livekonzert vor rund 700 Fans und Telekom-Mitarbeitern wird als Livestreaming ins Netz übertragen und noch am selben Tag als Video-Content in den sozialen Netzwerken gestreut. Das Interesse daran war schon im Vorfeld des Events beachtlich: Gut 10 Millionen Online-Nutzer sahen den Trailer zum Konzert. cam

HORIZONT Newsletter Newsline

täglich um 17 Uhr: die wichtigsten News. Insights. Inspirationen.

 


Meist gelesen
stats