#DeleteFacebook

Warum Dr. Oetker Pizza seine Facebook-Seite abgeschaltet hat

Dr. Oetker unterhält seine Twitter-Fans
© twitter.com/DrOetkerPizzaDE
Dr. Oetker unterhält seine Twitter-Fans
Themenseiten zu diesem Artikel:
Im Zuge des Datenskandals bei Facebook macht derzeit der Hashtag #DeleteFacebook die Runde im Netz. Wie viele Nutzer dabei wirklich ernst machen, lässt sich nur schwer beantworten. Mit Dr. Oetker hat nun eine Marke den Schritt offensichtlich gewagt. Doch es gibt ein Aber.
Am Mittwoch hatte der Twitter-Account von Dr. Oetker Pizza Deutschland für seine knapp 10.000 Follower eine interessante Ankündigung parat: "Für 1.000 Retweets löschen wir unsere Facebook-Seite. Ganz bestimmt.", war dort zu lesen, darunter der Hashtag #DeleteFacebook. Dieser Hashtag erfährt im Zuge des Datenskandals um Cambridge Analytica derzeit eine enorme Verbreitung auf sozialen Netzwerken.
Nun sind 1.000 Retweets für eine solche Ankündigung keine besonders große Hürde, das wird man bei der in Sachen Social Media erprobten und erfahrenen Marke gewusst haben. Und zu seinem Wort sollte man stehen - vor allem dann, wenn man zu Deutschlands vertrauenswürdigsten Marken zählt.


Die Grenze war denn auch schnell erreicht, und tatsächlich: Die Facebook-Seite von Dr. Oetker Pizza Deutschland mit ihren 132.000 Abonnenten ist seitdem nicht mehr auffindbar. "Ein Gefühl der Leere macht sich breit...Schlaf gut, kleiner Prinz", twitterte das Social-Media-team von Dr. Oetker anschließend.
Nun gibt es mehrere Optionen, eine Facebook-Seite vom Netz zu nehmen. Entweder löscht man sie komplett, oder man deaktiviert zu vorübergehend. Bei Dr. Oetker war Letzteres der Fall - denn man kann eine Facebok-Seite nicht von einem Moment auf den anderen löschen. Im Hilfebereich des sozialen Netzwerks heißt es dazu: "Wir verschieben die Löschung nach der Beantragung für einige Tage." Dieser Vorgang könne bis zu 90 Tage dauern.

Zudem wird das Unternehmen die zahlreichen Assets, die eine Facebook-Seite gespeichert hat - Fotos, Videos und vor allem die Fans - nicht so ohne weiteres aufgeben. Wie eine Unternehmenssprecherin gegenüber HORIZONT Online bestätigt, handelt es sich um eine Aktion "mit einem Augenzwinkern". Die Facebook-Seite solle innerhalb der kommenden Tage wieder online gehen. Wann genau, sei noch unklar. ire
 

stats