Special

Mercedes-Benz hat sich zum Super Bowl ein cleveres Mobile-Gewinnspiel ausgedacht
Screenshot Youtube
Cleveres Mobile-Gewinnspiel

Warum Mercedes-Fans beim Super Bowl ganz viel Fingerspitzengefühl brauchen

Mercedes-Benz hat sich zum Super Bowl ein cleveres Mobile-Gewinnspiel ausgedacht
Mercedes-Benz wird in diesem Jahr nicht beim Super Bowl in den Werbeblöcken präsent sein. Trotzdem nutzt die Premiummarke das Finale der National Football League für einen clevere Werbeaktion auf dem Mobile Screen. Wer das Spiel auf seinem Smartphone verfolgt, kann ein Auto gewinnen. Vorausgesetzt er beweist Ausdauer und viel Fingerspitzengefühl.
von Michael Reidel Mittwoch, 31. Januar 2018
Gut vier Stunden kann das "Big Game" am kommenden Sonntag schon dauern. Das wichtigste amerikanische Sportereignis nutzt Mercedes-Benz in diesem Jahr als Ausgangspunkt für ein außergewöhnliches Gewinnspiel. Das heißt: Die US-Tochter des Autobauers verlagert ihre Kommunikation einfach vom linearen TV in die mobile Welt.

Nutzer, die die 52. Ausgabe des Super Bowl auf dem Smartphone verfolgen, können dabei einem schwarzen Mercedes-Benz AMG C43 Coupe mit ihrem Finger folgen und diesen gewinnen. Klingt einfach? Ist es im Prinzip auch. Vorausgesetzt, man schafft es, während der gesamten Übertragungszeit einschließlich der Pausen und Werbeblöcke durchzuhalten und nie den Finger-Kontakt zum Auto zu verlieren. Wer loslässt ist draußen, egal wie kurz die Unterbrechung ausfällt. Die Internetverbindung ist weg - und der User raus aus dem Spiel. Man will etwas essen und lässt das Smartphone los - schon verloren. Bricht der Akku zusammen - Feierabend. Einzige Chance, dem zu entgehen: Der User teilt einen Twitter-Post, der andere zur Teilnahme am Spiel einlädt. Denn dafür gibt es eine Timeout-Pause von maximal fünf Minuten. Doch das alles ändert nichts an der Grundregel des Spiels: Nur derjenige, der am Ende den Finger noch am Auto hat, gewinnt den Flitzer.

"Last Fan Standing" heißt passenderweise die Kampagne, die Agenturpartner R/GA entwickelt hat. Mercedes übertragt so eine alte, analoge Spielidee in die digitale Welt. Wie viele User sich für das Fingerspiel begeistern lassen, ist noch unklar. Die Registrierung beginnt erst am Sonntag und endet fünf Minuten vor Spielbeginn. Der mediale Hype in den USA ist allerdings schon da. Mercedes flankiert das Medien-Echo mit einem Teaser auf Youtube, Twitter und Instagram. mir

stats