Beats by Dre

Apple-Marke feiert LeBron James' Rückkehr zu den Cleveland Cavaliers

LeBron James kehrt nach vier Jahren in seine Heimat zurück
Foto: Beats by Dre
LeBron James kehrt nach vier Jahren in seine Heimat zurück
Noch vor einem Jahr gab Basketball-Star LeBron James für seinen Ausrüster Nike in Miami den sonnenverwöhnten Florida-Fan - klar, spielte er doch für den NBA-Abonnementmeister Miami Heat. Jetzt kehrt der verlorene Sohn in seine Heimat zu den Cleveland Cavaliers zurück. Das Comeback begleitet die Kopfhörer-Marke Beats by Dre mit einer fulminanten Reihe von Online-Filmen.

Besser hätte es sich ein Drehbuchautor nicht ausdenken können: Nach vier Jahren im "Exil" in Miami kommt James zurück nach Ohio, wo er 1984 in der 200.000-Einwohner-Stadt Akron auf die Welt kam - was er mit den Worten "Akron Est. 1984" auch auf seinem Oberkörper in Tinte hat verewigen lassen. Nun also der Weg zurück zu den Wurzeln. Da ist es nur logisch, dass Beats-Betreuer R/GA den Hauptfilm unter dem Claim "Re-Established 2014" laufen lässt. Der 150-Sekünder ist das Herzstück der Kampagne.

Flankiert wird der Spot von mehreren Episoden rund um James' Heimatstadt. Einer dreht sich etwa um seine Mutter, die auch das Voice-Over im Hauptfilm spricht. Transportiert wird der Pathos auch von der Musik: Im Commercial läuft die ergreifende Ghospel-Ballade "Take Me to Church" von Folkrockmusiker Hozier.
Apple kauft Beats Electronics für insgesamt drei Milliarden US-Dollar (Foto: Beats/Pintere
Mehr zum Thema
3-Milliarden-Dollar-Deal perfekt

Apple kauft Beats Electronics und Beats Music

Es ist die größte Übernahme in der Geschichte von Apple: Wenige Wochen nach Bekanntwerden der Verhandlungen hat der Elektronik-Gigant den Kopfhörerhersteller Beats Electronics sowie den Musikstreamingdienst des Unternehmens Beats Music für eine Gesamtsumme von drei Milliarden US-Dollar gekauft. Beats-Chef und Hip-Hop-Größe Dr. Dre wird genauso ins Management von Apple einsteigen wie Mitgründer und Musikproduzent Jimmy Iovine, der den Konzern bereits seit mehr als zehn Jahren unterstützt.

Botschaft und Umsetzung scheinen zu funktionieren: Nach nicht einmal drei Tagen bei Youtube wurde der Hauptspot bereits deutlich über vier Millionen Mal angesehen. Übrigens: LeBron James hat eine ganz besondere Verbindung zum Hersteller Beats by Dre. Als die Marke im Sommer von Apple übernommen worde, kassierte der viermalige MVP als Shareholder dem Vernehmen nach 30 Millionen US-Dollar. fam



stats