Apple-Event

Die heißesten Gerüchte zu iPad Pro, Apple TV und iPhone 6s

Was zaubert Apple-Chef Tim Cook heute aus dem Hut?
© Apple
Was zaubert Apple-Chef Tim Cook heute aus dem Hut?
Apple macht wie immer ein Geheimnis um seine neuen Geräte. Mit welchen Neuigkeiten bei dem heutigen Event in Sachen iPad Pro, Apple TV, Apple Watch und iPhone 6s zu rechnen ist, hat HORIZONT-Partner t3n in einem Gerüchte-Roundup zusammengefasst.
Der Termin für das Apple-Event ist seit einer Einladung des Konzerns bekannt. Am 9. September 2015 ab 19 Uhr hiesiger Zeit wird Apple alle verbliebenen Geheimnisse rund um neue iPads, iPhones, Watches und die neue Version der Streaming-Box Apple TV lüften. Dann steht auch fest, welche Vorhersagen, Vermutungen und Gerüchte sich bewahrheiten – und welche nicht. 

iPad Pro: Großes Display, großer Preis

Was bietet das neue iPad?
© Apple
Was bietet das neue iPad?
Seit Jahren wird ein großes iPad kolportiert, jetzt könnte es soweit sein: Das wahrscheinlich iPad Pro genannte Riesen-Tablet soll eine Display-Diagonale von 12,9 Zoll haben. Neuen Informationen nach sollen darauf zwei iPad-Apps im Querformat nebeneinander laufen können, wie der gewöhnlich gut informierte Blog 9to5Mac erfahren haben will . Der vielbeschworene Stylus mit Force-Touch-Technologie soll allerdings – ebenso wie eine Bluetooth-Tastatur – separat verkauft werden.


Darüber hinaus rechnen Insider damit, dass das iPad Pro mit einem 64 Gigabyte großen Speicher ausgerüstet sein wird, ein teureres Modell mit 128 Gigabyte wird ebenso erwartet. Angetrieben wird das große Apple-Tablet vermutlich von einem A9X-Prozessor, ein LTE-Modul soll ebenfalls an Bord sein. Wer das iPad Pro mit LTE und größtmöglichem Speicher haben will, muss aber tief in die Tasche greifen. Die Rede ist von Preisen, die mit denen des MacBook vergleichbar sind. Das iPad Pro soll frühestens Mitte November ausgeliefert werden – rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft.

iPad Mini 4: Mehr Leistung, weniger Dicke

Seinem kleinsten Tablet will Apple den Gerüchten zufolge ebenfalls ein Update verpassen. Das iPad Mini 4 soll deutlich mehr Power kriegen und vom Design her dem iPad Air 2 angepasst werden. Das iPad Mini 4 soll einen A8-Prozessor und eine Acht-Megapixel-iSight-Kamera bekommen. Das Display wird demnach eine Anti-Reflexionsbeschichtung erhalten, wie das iPad Air 2 sie hat.

Außerdem soll das iPad Mini 4 – wie das größere Apple-Tablet – nur noch 6,1 Millimeter dick sein. Zum Vergleich: Das aktuelle iPad-Mini-Modell 3 ist 7,5 Millimeter dick. 

iPhone 6s und 6s Plus: Force Touch, mehr Power, bessere Kameras

Was hat der Nachfolger des iPhone 6 zu bieten?
© Apple
Was hat der Nachfolger des iPhone 6 zu bieten?
Die wichtigsten Neuerungen der neuen iPhone-Generation haben wir in unserem Gerüchte-Check zum iPhone 6s schon aufgelistet. Demnach wird die von der Apple Watch bekannte Force-Touch-Technologie auch beim Display der neuen iPhones Einzug halten. Durch unterschiedliche Druckstärken können hier zusätzliche Bedienmöglichkeiten erschlossen werden.


Darüber hinaus soll das iPhone 6s minimal dicker werden als sein Vorgänger (plus 0,2 Millimeter). Damit soll dem leichten Verbiegen des Geräts ein Riegel vorgeschoben werden, das im vergangenen Jahr zum sogenannten Bendgate geführt hatte.

Darüber hinaus wird das neue iPhone wieder einen leistungsstärkeren Chip und bessere Kameras bekommen. Die Rede ist von einem neuen A9-Prozessor mit verbesserter Performance bei CPU und GPU, dem endlich zwei Gigabyte RAM zur Seite stehen werden. Beim internen Speicher bleibt Apple den Größen 16, 64 und 128 Gigabyte treu. Die Hauptkamera soll mit zwölf Megapixeln auflösen und auch Videos in 4K aufnehmen können. Die Frontkamera soll von bisher 1,2 auf fünf Megapixel verbessert werden. Beim Design orientiert sich Apple bei den Vorgängern. Auch die Preise sollen auf ähnlichem Niveau liegen. 

iOS 9: Neue Features und Funktionen

Die Geräte werden bei dem morgigen Apple-Event sicher im Vordergrund stehen, Apple wird mit iOS 9 aber auch die nächste Iteration seines mobilen Betriebssystems präsentieren. Bisher kann die auf dem WWDC 2015 vorgestellte neue iOS-Version schon als Beta mit eingeschränkter Funktionalität genutzt werden. Oberflächlich gesehen zeigt sich iOS 9 nur wenig verändert. Unter der Haube stecken aber eine Reihe von neuen Features und Funktionen.

Das neue Proactive-Feature etwa soll immer zum Moment passende Informationen anzeigen. Ein Low-Power-Mode soll die Akkulaufzeit des iPhones um bis zu drei Stunden steigern. Auch nicht schlecht: Zur Installation von iOS 9 werden nur noch 1,8 statt 4,6 Gigabyte freier Speicherplatz benötigt. Ein paar bisher weniger bekannte iOS-9-Features findet ihr in diesem t3n-Artikel

Apple TV: Fokus auf Spiele

Bietet Apple TV bald auch Spiele an?
© Apple
Bietet Apple TV bald auch Spiele an?
Die Streaming-Box Apple TV hat seit der Vorstellung vor drei Jahren noch keine echte Aktualisierung bekommen. Jetzt will Apple die Box mit einem eigenen App-Store ausrüsten, bedient werden können soll Apple TV auch über Siri. Damit sollen sich erstmals direkt Apps installieren lassen. Im Mittelpunkt der neuen Apple-TV-Version soll aber klar das Thema Spiele stehen, mit der neuen Boxversion sollen sich zahlreiche Games zocken lassen.

Auch die Hardware bekommt ein Lifting: Der neue Apple TV soll ein moderneres und schlankeres Design haben. Für mehr Power soll der neue A8-Prozessor sorgen, auch der interne Speicherplatz werde erweitert, so die Gerüchteköche. Einen kolportierten Online-Dienst, der – zumindest in den USA – auch Fernsehprogramme via Apple TV auf den Bildschirm bringen könnte, wird es aber wohl aufgrund der ins Stocken geratenen Verhandlungen mit den TV-Sendern vorerst nicht geben. 

Apple Watch: Update bringt neue Funktionen

Auch die Apple Watch soll angeblich neue Funktionen erhalten
© Apple
Auch die Apple Watch soll angeblich neue Funktionen erhalten
Die Apple Watch soll nach der Präsentation im Frühjahr besser als von der Öffentlichkeit vermutet ins Rennen um die Smartwatch-Krone gestartet sein, sagt zumindest Apple. Neuen Schwung soll der smarten Uhr im Weihnachtsgeschäft jetzt ein Mini-Update verleihen. So soll das Betriebssystem neue Funktionen und mehr Möglichkeiten für Entwickler bringen. Im Gespräch sind auch Armbänder , die zusätzliche Sensoren bringen und die Akkulaufzeit verlängern sollen.

Erstmals können übrigens auch Windows-Nutzer den Livestream zum Apple-Event am Mittwochabend ohne größeren Aufwand verfolgen können . Bisher mussten sie auf iOS-Apps und Apple TV zurückgreifen. Grund für die Neuerung: Der Microsoft-Browser Edge unterstützt das von Apple für die Übertragung eingesetzte HTTP-Live-Streaming. 

Live-Ticker zum Event

Die Keynote von Apple-Chef Tim Cook kann man natürlich live verfolgen. 
Zugriff auf den Stream erhält man entweder über die Apple-Live-Seite , Apple TV und sogar Windows-Nutzer bleiben erstmals nicht außen vor, sofern sie Windows 10 installiert haben und die Apple-Live-Seite via Edge-Browser besuchen.

Besitzer eines iPhones, iPads oder iPods mit mindestens iOS 7 können dank Apples HTTP-Live-Streaming-Technologie mittels Safari auf den Livestream zugreifen. Mac-Nutzer benötigen mindestens den Safari-Browser in Version 6.0.5 und OS X 10.8.5. Auf Apple TV findet sich der Livestream als gesonderter Kanal. Voraussetzung ist in diesem Fall mindestens ein Apple TV der zweiten Generation und Version 6.2. Wer keine Lust oder nicht die Möglichkeit hat, die Apple-Keynote live im Videoformat zu verfolgen, kann stattdessen aus einer Vielzahl von Tickern auswählen, die mehr oder weniger live über alle Vorkommnisse aus dem Bill-Graham-Civic-Auditorium in Wort und Bild berichten. Hier die wichtgsten Seiten:

Dieser Beitrag erschien zuerst bei t3n 




Themenseiten zu diesem Artikel:
stats