Angriff auf McDonald's

So clever nutzt KFC den Atomknopf-Tweet von Donald Trump zur Eigenwerbung

Der KFC-Tweet ist eine Persiflage auf den umstrittenen Atomknopf-Tweet von Donald Trump
© Twitter/@KFC/UKI
Der KFC-Tweet ist eine Persiflage auf den umstrittenen Atomknopf-Tweet von Donald Trump
Wer hat den Größten? Um die Antwort auf diese infantile Frage streiten dieser Tage mal wieder US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un. Die Rede ist von dem Atomknopf, den beide angeblich auf dem Schreibtisch stehen haben und gerne für gegenseitige Drohungen nutzen. Jetzt liefert die Fastfood-Marke KFC ihre Antwort auf Trumps heftig kritisierten Nuclear-Button-Tweet - und nutzt die Persiflage für Eigenwerbung und einen Seitenhieb gegen Rivale McDonald's.
Ungewöhnlich lange zwei Tage ließ sich Donald Trump mit seiner Replik auf Kim Jong-uns Aussage aus der Neujahrsansprache, er habe immer einen Atomknopf auf dem Schreibtisch stehen, Zeit. Doch gestern war es dann soweit. Auf seinem Lieblingskanal Twitter schrieb der US-Präsident: "Will jemand von seinem erschöpften und hungernden Regime [Kim Jong-un] sagen, dass ich auch einen Atomknopf habe, der viel größer und mächtiger ist als seiner, und mein Knopf funktioniert!"
Der Tweet sorgte in der Netzgemeinde und den Medien auf der ganzen Welt für Aufsehen, Verwunderung und Kopfschütteln. Und auch wenn das Thema weltpolitisch höchst brisant ist, so hat es KFC in UK & Irland nicht davon abgehalten, den Trump-Tweet zur cleveren Eigen-PR zu nutzen.


Ebenfalls auf Twitter wandelte das Unternehmen das Wording von Trump nur geringfügig ab, machte aus Kim Jong-un "McDonald's leader Ronald" und aus dem "erschöpften und hungernden" Regime eines mit großen (Clown-)Schuhen und roten Nasen. Anders als bei dem Fastfood-Konkurrenten seien die Burger bei KFC größer, kräftiger und hätten zudem mehr Soße.
Ob es wirklich von gutem Geschmack zeugt, dass die Marke ausgerechnet diesen Tweet von Donald Trump für eine Persiflage nutzt, darüber lässt sich streiten. Doch auch wenn KFC für die zweifellos gut getimte Social-Media-Aktion auch Kritik erntet: Die Reichweite des #Nuclearbutton-Tweets schlägt die der übrigen auf der Twitter-Seite von KFC UK & Ireland um Längen: Bis jetzt (Stand: 4. Januar, 11 Uhr) kommt der Tweet auf rund 130.000 Retweets, 330.000 Likes und 2800 Antworten. Und schlechte Publicity ist in diesem Fall wohl besser als keine Publicity. tt 

Themenseiten zu diesem Artikel:
stats