Special

Die Instagrammerin Aylin König ist die Top-Influencerin im Juni.
Instagram / @aylin_koenig
3 Influencer to watch

Diese Instagrammer haben im Juni für Aufsehen gesorgt

Die Instagrammerin Aylin König ist die Top-Influencerin im Juni.
Werbungtreibende, die auf der Suche nach Kooperationsmöglichkeiten mit Social-Media-Bekanntheiten sind, finden sich oft in einem Influencer-Dschungel wieder. HORIZONT Online und die Analyse-Plattform InfluencerDB haben aus diesem Grund vor einem Jahr die monatliche Serie "3 Influencer to watch" gestartet, in der drei Instagrammer vorgestellt werden, die im vergangenen Monat besonders auf sich aufmerksam gemacht haben. Diesmal konnten @aylin_koenig, @fernwehsarah und @whoisamiable überzeugen.
von Giuseppe Rondinella Dienstag, 17. Juli 2018
Alle Artikel dieses Specials
X
Die Auswertung
Die Auswertung erfolgt jeden Monat in drei Kategorien. Zum einen wird in der Kategorie "Top-Influencer" ein Instagrammer vorgestellt, der mehr als 100.000 Follower, ein positives Wachstum und einen sogenannten Qualityscore von über 85 Prozent aufweisen kann. Mit Letzterem ist die Qualität der Followerschaft gemeint, sprich: Gibt es Karteileichen, interagieren die Follower mit dem Content, etc. InfluencerDB kann diese Metrik mit einer Software berechnen. Ein "Rising Star" ist, wer mindestens 50.000 Follower, 4,5 Prozent Wachstum und einen Qualityscore von mindestens 75 Prozent hat. Die "Monthly Discovery" muss mindestens 10.000 Follower, ein positives Wachstum und einen Qualityscore von mindestens 75 Prozent aufweisen sowie in besonderer Art und Weise im vergangenen Monat herausgestochen haben. In allen drei Kategorien liegt der Fokus ausschließlich auf Instagram.

Top-Influencer: @aylin_koenig

Wenn es um Mode geht, gehört Aylin König definitiv zu den tonangebenden Influencerinnen in Deutschland. In den vergangenen Wochen machte sie auf Instagram vor allem mit ihrer Hochzeit auf Mallorca auf sich aufmerksam. Aktuell zählt sie mehr als 420.000 Follower, verzeichnet ein Wachstum von 4,7 Prozent und einen Quality-Score von 83 Prozent. Damit ist sie in den Augen von InfluencerDB der Top-Influencer im Juni.
Die Instagram-Performance von @aylin_koenig
© InfluencerDB
Die Instagram-Performance von @aylin_koenig
"Durch Kooperationen mit High-end-Shops wie Monnier Frères und Net-a-Porter hat sie sich als Fashionexpertin und modebegeisterte Followerschaft aufgebaut", sagt InfluencerDB-CEO Robert Levenhagen. Außerdem arbeitet König mit der Otto-Marke Edited zusammen und vertaggte den Onlineshop bislang ganze 73 Mal in ihrem Instagram-Kanal. Ihr Media Value per Post hat sich bei etwas mehr als 2000 US-Dollar eingependelt. Der Wert beschreibt den geschätzten Marktwert pro Post - also den Wert, den man ausgeben müsste, um die gleiche Medienreichweite mit Instagram Ads zu erzielen.

Rising Star: @fernwehsarah

Sarah ist passionierte Weltenbummlerin und beglückt ihre mehr als 12.000 Follower auf Instagram regelmäßig mit Bildern und Videos von Traumstränden und Städten rund um den Globus. Ihren Instagram-Kanal unterstützt die Berlinerin mit ihrem englischsprachigen Reiseblog. Ihr Followerwachstum ist im Juni nochmal deutlich stärker geworden und lag zuletzt bei 64 Prozent.
Die Instagram-Performance von @fernwehsarah
© InfluencerDB
Die Instagram-Performance von @fernwehsarah
Für Werbungtreibende ist die selbsternannte "Travel-a-holic" allerdings noch ein unbeschriebenes Blatt. Bislang steht nur eine markierte Kooperation auf ihrem Kanal zu Buche - nämlich mit der Brillenmarke Woodnlenses, für die sie Sonnenbrillen aus Holz bewarb. Kurios: Aus Deutschland kommen gerade einmal 3,4 Prozent ihrer Instagram-Follower, die Mehrheit ist aus den USA (33,1 Prozent).


Ein Beitrag geteilt von Sarah (@fernwehsarah) am

Monthly Discovery: @whoisamiable

Die Influencerin Laura alias @whoisamiable setzt sich auf Instagram mit ihrem edgy Content vom typischen Mode-Mainstream ab. Mittlerweile folgen ihr auf der Plattform etwa 11.000 Leute, ihr Kanal wächst mit 1,25 Prozent allerdings nur äußerst langsam. Ihr Quality-Score beträgt gute 83 Prozent, ihr Media Value per Post liegt bei 55 US-Dollar. Man müsste 55 US-Dollar ausgeben, um die gleiche Medienreichweite mit Instagram Ads zu erzielen.
Die Instagram-Performance von @whoisamiable
© InfluencerDB
Die Instagram-Performance von @whoisamiable
Laura kooperiert hauptsächlich mit lokalen Marken wie Muschi Kreuzberg, Schmuckstueck Hamburg und Hunger. Durch ihren eher rockigen Content kann sie solche Underground-Marken vergleichsweise gut vertreten. Auffällig ist allerdings die Häufigkeit der werblichen Postings auf ihrem Kanal: Die Werbekennzeichnung findet sich fast auf jedem ihrer Bilder, nicht-gesponserte Inhalte sind eher die Ausnahme.

Das waren die Auswertungen der vergangenen 3 Monate:


stats