Special

Am 22. September findet der Auto Motor und Sport Kongress "Mobilität der Zukunft statt. Inhaltlich geht es um Nachhaltigkeit und die Folgen für die Autobranche
AMS/Screenshot
"Mobilität der Zukunft“

Kongress der Auto Motor und Sport setzt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit

Am 22. September findet der Auto Motor und Sport Kongress "Mobilität der Zukunft statt. Inhaltlich geht es um Nachhaltigkeit und die Folgen für die Autobranche
Zum Thema "Mobilität der Zukunft" hat sich der Auto Motor und Sport Kongress in der Automobilbranche etabliert. Das Austausch- und Dialogforum steht in diesem Jahr inhaltlich unter dem Schwerpunkt "Nachhaltigkeit – eine Strategie und ihre Folgen". Einer der Top-Speaker auf dem Event, das am 22. September stattfindet, wird Oliver Blume sein, der seit gestern den VW-Konzern in Personalunion mit dem Vorstandsvorsitz bei Porsche führt.
von Michael Reidel Freitag, 02. September 2022
Alle Artikel dieses Specials
X

Neben Oliver Blume werden als Redner im Internationalen Congresscenter Stuttgart (ICS) der Messe auch Luca de Meo, CEO von Renault S.A.S., Bernd Osterloh als Personalvorstand der Traton SE, Oliver Hoffmann, Entwicklungschef bei Audi und  Markus Schäfer, Mitglied des Vorstands der Mercedes-Benz Group AG zu hören sein. Zudem wird auch Formel 1-Legende Sebastian Vettel als Gast auf der Veranstaltung erwartet. Chefredakteurin Birgit Priemer diskutiert gemeinsam mit ihren Gästen über Nachhaltigkeit und ihre Folgen für Industrie und Autofahrer. Dabei geht es darum, Antworten auf Fragen zu geben wie beispielsweise: Was verstehen wir überhaupt unter dem Begriff Nachhaltigkeit – und wie gravierend fällt der Umbau für Zulieferer und Automobilindustrie aus? Welche Antworten hält die Branche auf das angekündigte Verbrenner-Verbot der Europäischen Union ab 2035 bereit? Wie gestalten wir eine umweltfreundliche Batterie? Wird es genügend erneuerbare Energien geben, um nachhaltig zu sein? Welche Mobilitätskonzepte brauchen wir dafür und wie sollten die politischen Rahmenbedingungen aussehen? "Der Transformationsprozess läuft auf vollen Touren. Trotzdem gibt es noch viel Diskussionsbedarf darüber, wie sich die gesamte Branche in den nächsten Jahren wandeln wird. Auch auf die Zulieferer kommt hier eine Herkulesaufgabe zu ", sagt Priemer


Der Auto Motor und Sport Kongress beginnt am 22. September um 9.30 Uhr. Zur Anmeldung geht es hier.

    stats