Woolworth will mit Print-Kampagne weg vom Grabbel-Image

Themenseiten zu diesem Artikel:
Mit einer breitangelegten Print-Kampagne will die Deutsche Woolworth GmbH das Grabbeltisch-Image ablegen und die Qualität des Sortiments betonen. Vier Anzeigenmotive werden unter dem Titel "Woolworth. Schau mal an" in allen wichtigen Publikumsmagazinen geschaltet, darunter "Focus", "Stern" und "Brigitte". Damit setzen die neuen Eigentümer der Handelskette ihre Qualitätsstrategie fort. Das Woolworth-Management hatte im vergangenen Jahr der bisherigen Konzernmutter die deutschen und österreichischen Anteile abgekauft. Für die Imagekampagne steht im ersten Halbjahr ein Media-Etat von rundfünf Millionen Mark bereit. Eine Änderung der Preisstrategie sei mit der Werbeoffensive nicht verbunden. Statt dessen hat Woolworth seine Prospekte überarbeitet und stellt das Sortiment nun aufwendiger dar.



stats