Wachsende Reiselust trotz Fußball-WM

Themenseiten zu diesem Artikel:
Der Fußball-WM im Heimatland zum Trotz: Auch 2006 ist die Reiselust der Deutschen ungebrochen. Dies geht aus einer Umfrage des BAT-Freizeit-Forschungsinstituts hervor. Gut zwei Drittel der Bevölkerung (68 Prozent) haben für 2006 bereits feste Reiseabsichten. Das WM-Fieber kann das Reisefieber nicht ersetzen: Was der Reisebranche während der WM an Urlaubsgästen verloren geht, wird nach Beendigung des Turniers in einer Aufhol-Jagd wieder ausgeglichen. Allerdings will nur knapp jeder zehnte Bundesbürger während der Fußball-WM vom 9. Juni bis 9. Juli verreisen.

Nur etwa jeder vierte Bundesbürger mit festen Reiseabsichten will 2006 im eigenen Land bleiben. Alle anderen zieht es in das europäische Ausland (48,1 Prozent) oder in außereuropäische Länder (11,3 Prozent). Im Hinblick auf die Auslandsziele deutet sich ein neuer Urlaubstrend an: Italien kann, wenn die Absichten verwirklicht werden, erstmals Spanien (8,2 Prozent) von der Spitzenposition verdrängen (Italien: 8,4 Prozent). Auch die Reisedauer nimmt wieder zu. ork



stats