Studie: Energieversorger forcieren Direktmarketing

51 Prozent der deutschen Energieversorgungsunternehmen planen einen Ausbau ihrer Direktmarketingaktivitäten. Dies ergab eine Untersuchung der Unternehmensberatungen Auxil, Neu Wulmsdorf, und B-Direkt, Hamburg. Danach wird der Anteil des Direktmarketing am Kommunikationsetat in diesem Jahr auf 30 Prozent steigen (2003: 26 Prozent).

Im Fokus stehen der Aufbau von CRM- und Beschwerdemanagementsystemen. Erst die Hälfte der deutschen Energieversorger nutzt diese Tools; ein weiteres Viertel plant den Aufbau entsprechender Strukturen in den nächsten zwei Jahren. Für die Untersuchung, die zum fünften Mal durchgeführt wurde, hat Auxil 500 Energieversorger befragt. rp

stats