Studie: Auto-Rückrufe schädigen Markenimage

Themenseiten zu diesem Artikel:
Rückrufe wegen technischer Mängel erschüttern zumindest kurzfristig das Vertrauen von 45 Prozent der Autokäufer in die betroffene Marke. Dies ergab eine Umfrage des Nürnberger Puls-Instituts.Vor allem auf Neuwagenkäufer macht die Ankündigung von Rückruf-Aktionen einen negativen Eindruck. Rund 19 Prozent der am Neuwagenkauf Interessierten geben an, eine Rückrufaktion schädige das Vertrauen in die betroffene Marke "sehr stark", bei weiteren 30,9 Prozent ist das Vertrauen "stark" beschädigt.

Laut der Studie wird auch die reale Kaufentscheidung durch Rückrufe beeinflusst. Denn 5,5 Prozent der Befragten geben an, es sei "sehr wahrscheinlich", dass sie durch eine Rückrufaktion vom Kauf ihrer präferierten Automarke Abstand nehmen. Für weitere 14,5 Prozent der potenziellen Autokäufer ist dies immerhin noch "wahrscheinlich".

Am stärksten verbinden Deutschlands Autofahrer ausgerechnet die Premiummarke Mercedes mit Rückrufaktionen. Auf die Frage "Welche Automarke ist Ihnen im vergangenen Jahr durch Rückrufaktionen besonders aufgefallen?" nannten knapp 23 Prozent die Marke mit dem Stern. jh







stats