Spieleentwickler Valve wirbt um Werbekunden für "Counter Strike"

Themenseiten zu diesem Artikel:
Der US-Softwarehersteller Valve mit Sitz in Bellevue öffnet sein umstrittenes Kriegsspiel "Counter-Strike" für Werbekunden.

Ab Anfang 2007 können Unternehmen die Spieler einer Online-Version des Titels mit ihren Kampagnen ansprechen, gab der Computerspielehersteller bekannt. Die Vermarktung des nach eigenen Angaben größten Online-Action-Spiels übernimmt die In-Game-Advertising-Agentur IGA in New York. jh



stats