Siemens beendet Fußball-Sponsoring

Themenseiten zu diesem Artikel:
Der Münchner Siemens-Konzern zieht sich aus dem Fußball-Sponsoring zurück. Laut einem Bericht der "FAS" werden die Werbepartnerschaften der Siemens-Handysparte mit Real Madrid, Olympiakus Piräus aus Griechenland, der chinesischen Nationalmannschaft und dem FC Bayern München an den taiwanesischen Konzern BenQ übergeben. Dieser hatte vor kurzem bekannt gegeben, die Handysparte von Siemens übernehmen zu wollen. Den Vereinen soll ein Widerspruchsrecht eingeräumt werden. mas



stats