Polygram und Universal machen gemeinsame Sache

   Artikel anhören
Die Fusionswelle macht auch vor der Entertainmentbranche nicht halt. Die beiden international tätigen Musikunternehmen Polygram und Universal fusionieren zur Universal Music Group (UMG). Der neue Konzern stößt damit weltweit zur Spitze der marktführenden Unternehmen der Unterhaltungsbranche vor. Zusammengenommen kommen die beiden Unternehmen - nach eigenen Angaben - 1997 auf einen weltweitenMarktanteil von 23 Prozent. "Der Zusammenschluß dieser beiden Firmen eröffnet die einmalige Chance, ein wachstumsorientiertes Unternehmen zu schaffen, mit einer schlanken Hierarchie, das von Synergieeffekten profitiert und bei seinem Management-Team in den einzelnen Ländern einen starken regionalen Unternehmensgeist fordert", erklärt Doug Morris, Chairman & CEO der UMG. In Deutschland werden somit ab 1. Januar 1999 die Firmen Mercury, Motor, Polydor, Polymedia, Klassik, Karussell, Universal und der Musikverlag unter dem Dach der Universal Music Deutschland, Hamburg, firmieren.
stats