Mobilfunker Orange steigt beim F-1-Team Arrows aus

Das französische Telekommunikationsunternehmen France Telecom, das mit rund 60 Milliarden Euro verschuldet ist, setzt seinen strikten Sparkurs fort. Branchenexperten zufolge beendet die Mobilfunktochter Orange ihr Formel-1-Engagement am Ende der Saison 2002 mit dem Auslaufen des Drei-Jahres-Vertrages. Für das F-1-Team Orange Arrows ein harter Schlag, denn der Rennstall würde nicht nur seinen halben Namen verlieren, sondern auch jährlich und 22,5 Millionen Euro.



stats