Microsoft wirbt gegen Linux

Unter dem Claim "Get the facts on Windows and Linux" hat der Softwareriese Microsoft in den USA eine Werbekampagne gestartet, die sich gegen das Freeware-Betriebssystem Linux richtet. Der von McCann-Erickson Worldwide in San Francisco kreierte Auftritt soll die Vorteile der eigenen Software gegenüber dem Linux-System herausstellen und Linux-Nutzer zu Microsoft-Kunden machen. Zudem werden auch die Vorteile gegenüber den IBM-Softwareprodukten betont.

Dazu werden über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten doppelseitige Anzeigen in US-Fachmagazinen geschaltet. Zudem wurde eine eigene Kampagnenwebsite eingerichtet. Nach Angaben von Peter Süßmuth, dem bei McCann-Erickson Frankfurt für Microsoft zuständigen Chefberater, wird die Kampagne auch in Deutschland anlaufen. Der Starttermin steht aber noch nicht fest. mas

stats