Markenkooperationen fehlt es an Kontinuität

Themenseiten zu diesem Artikel:
Marketer erkennen zwar zunehmend das Potenzial von Markenkooperationen - doch bei der Umsetzung gibt es Defizite, wie eine aktuelle Studie zeigt. Für die Untersuchung haben Sempora Consulting und die auf Kooperationen spezialisierte Beratungsagentur Noshokaty, Döring & Thun 108 Unternehmensvertreter schriftlich befragt. 90 Prozent der Befragten attestieren Kooperationen demnach eine steigende Bedeutung - eine Erfolgsmessung wenden dabei allerdings nur wenige der Marketer an.

Als häufigster Grund für das Scheitern einer Zusammenarbeit gilt in den Unternehmen mangelnde Kontinuität in der Projektbetreuung - drei Viertel nennen dieses Defizit in der operativen Umsetzung als ausschlaggebend für eine fruchtlose Kooperation. Aber auch strategische Fehleinschätzungen in der Vorbereitung sorgen für ein Misslingen: So stellen rund zwei Drittel einen fehlenden Nutzen für den Endkunden fest; jeweils die Hälfte der Befragten führt das Scheitern einer Zusammenarbeit auf einen mangelnden "Fit" der Partner und die zu geringe Berücksichtigung beidseitiger Marketingzielsetzungen zurück. jh



stats