Guinness verbietet Fake-Video bei Youtube

Der gefälschte Spot
Der gefälschte Spot
Themenseiten zu diesem Artikel:
Ein Werbefilm im Web, der ein Paärchen beim Liebesspiel zeigt, während die Frau auf ihrem nackten Rücken eine Flasche Guinness balanciert, hat sich als Fake entpuppt. Guiness-Hersteller Diageo hat nun bei Youtube die Entfernung des Videos durchgesetzt.

Macher des Videos war ein Youtube-User namens "DESchatz", der das Video als Spaß verstand und für rund 300 Dollar produzierte. Doch bei Guinness hat man für die ungewollte Werbung wenig Verständnis: "Das ist nicht die Art, in der wir unsere Marke dargestellt sehen möchten", zitieren britische Medien einen Sprecher von Diageo.

Das Verbot nutzt indes wenig. Längst ist das Fake-Video auf anderen Portalen wieder aufgetaucht. Mehr zum Thema im HORIZONT-Blog Off-the-record.

stats