Fifa beschließt Gründung einer eigenen Marketingagentur

Der Internationale Fußballverband (Fifa) reagiert mit der Gründung einer eigenen Marketingagentur auf die Turbulenzen um die ISMM-Gruppe. Einen entsprechenden Beschluss fasste das Dringlichkeitskomitee des Verbandes am Mittwoch in Zürich - als Präventivmaßnahme.


Im Falle des wahrscheinlichen Konkurses von ISMM würden die von deren Tochter ISL gehaltenen Rechte an den Weltmeisterschaften 2002 und 2006 an die neue Agentur übergehen: Die Fifa hat die außereuropäischen TV-Rechte und die weltweiten Marketingrechte für 2,8 Milliarden Mark an ISL verkauft. Sollte die ISMM tatsächlich dem Pleitegeier zum Opfer fallen, droht der Verband diese Summe zu verlieren.
stats