Diageo will Werbung im Netz stärken

Der Spirituosenkonzern Diageo will mit einer veränderten Werbestrategie das Europageschäft vorantreiben. Die weltweite Nummer 1 der Branche will die Marketingaktivitäten mehr und mehr ins Internet verlagern. "Wir widmen uns zunehmen der direkten Kommunikation mit Verbrauchern, vor allem über Netzwerkseiten im Internet", sagt Diageo-Europachef Andrew Morgan im Interview mit der "Financial Times Deutschland".

Zurzeit investiere Diageo rund 15 Prozent des Marketingbudgets für Europa in neue Medien - dieser Anteil soll auf eine nicht bezifferte Größe anwachsen. Als Hauptgrund nennt Morgan die besser Effizienz von Online-Werbung - so würden die Diageo-Clips auf vielen Websites bereits zu den meist geklickten Inhalten zählen. Wahrscheinlich ist allerdings, dass sich der Konzern mit der Verlagerung auch gegen drohende Werbeverbote von EU-Seite in Stellung bringen will. Europa-Politiker diskutieren in Brüssel bereits über eingeschränkte klassische Werbung für Spirituosen, Bier oder Wein. mh



stats