Coke: Kein Start bei der Formel 1

Themenseiten zu diesem Artikel:
Der Getränkehersteller Coca-Cola hat jetzt seinen Einstieg als Sponsor bei der Formel 1 dementiert. Philip Bodzenta, Global Marketing Communication Manager von Coca-Cola, beendete entsprechende Spekulationen mit deutlichemn Worten. "Das ist und bleibt eine Zeitungsente. Es gibt dahingehend keine Pläne von Coca-Cola," erklärte er gegenüber einer Nachrichtenagentur. Spekuliert wurde, dass der Getränkeriese ein Rennteam sponsern könnte und zudem über das Namenspatronat der Formel 1 verhandele. Die Rede war von einem Sponsoring in einer Höhe von 130 Millionen Euro. Coke hat soeben seine Kooperation mit der Fifa-Fußball-WM bis 2022 verlängert. ork



stats