Car-Studie: Autobauer werben weiter mit hohen Rabatten

Im März bleibt die Preissituation im deutschen Automarkt angespannt: Immer mehr Hersteller bieten Rabatte zwischen 20 und 30 Prozent. Die Zeit der Mega-Rabatte scheint allerdings vorbei: Aktionen mit mehr als 40 Prozent Nachlass, wie in den vergangenen Monaten üblich, gibt es nicht mehr. Das geht aus der regelmäßigen Preisstudie des Car-Instituts der Universität Duisburg-Essen hervor.

Danach hat sich Peugeot beispielsweise von den hochsubventionierten Leasingangeboten des "Easy Drive-Tarifs" verabschiedet. Insgesamt ermittelten die Forscher 292 offene Verkaufsförderungsaktionen der Autobauer - das sind 44 Aktionen mehr als im Februar. Die Internet-Rabatte bei Neuwagenhändlern bleiben mit 16,5 Prozent auf Vormonatsniveau. Auch in den kommenden Monaten ist den Experten zufolge mit einem hohem Preisdruck im deutschen Automarkt zu rechnen. np

stats