Adidas verzichtet auf separate Freizeitmarke

Themenseiten zu diesem Artikel:
Der Sportbekleidungshersteller Adidas wird entgegen entsprechenden Vermutungen keine neue Marke für Freizeitmode einführen. "Nach den Ergebnissen von Tests und Marktforschung sind wir zu dem Schluss gekommen, das Projekt nicht weiter zu verfolgen", sagt Herbert Hainer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Adidas-Salomon. Die Herzogenauracher wollen vielmehr ihre Präsenz im Markt der Freizeitmode mit den bestehenden Labels verstärken, "ohne den sportlichen Charakter dieser Marken zu verwässern", so Hainer.



stats