Accor erweitert Markenportfolio in Deutschland

Mittwoch, 04. April 2001

Bis zum Jahr 2003 will der französische Hotelkonzern Accor die Marke Suite-Hotel auch in Deutschland einführen. Die neue Kette, die in der Testphase bereits in Frankreich am Markt ist, wird zwischen den beiden Accor Zwei- und -Drei-Sterne-Hotelmarken Ibis und Novotel positioniert. "Wir wollen damit Gäste ansprechen, die sich selbst organisieren wollen", umreißt Michael Mücke die Zielgruppe. Mücke wird den Aufbau der Suite-Hotels in Deutschland betreuen und ist als Generaldirektor bei Accor Deutschland für die Economy-Marken Etap und Formule 1 zuständig. Die Suite-Hotels haben Zimmer ab 30 Quadratmeter mit Küchenzeile, keine hoteleigenen Restaurants und sollen ausschließlich in Großstadtzentren eröffent werden. Zur Accor-Gruppe in Deutschland gehören außerdem Sofitel, Pannonia und Mercure. Pannonia wird seit 1. Januar unter dem Dach von Mercure geführt und als eigene Marke vom Markt genommen.
HORIZONT Newsletter Newsline

täglich um 17 Uhr: die wichtigsten News. Insights. Inspirationen.

 


Meist gelesen
stats