Werbung in der Krise

Wie Corona-Kampagnen bei den Zuschauern ankommen

Montag, 20. April 2020
Aktuell steht das gesamte gesellschaftliche Leben Kopf. Geschäfte und Restaurants sind geschlossen, viele Wohn- oder Schlafzimmer und Küchen sind vor lauter Home Office nicht wiederzuerkennen. Auch was die Werbung betrifft, hat sich innerhalb kürzester Zeit einiges verändert. An die Stelle klassischer verkaufsorientierter Produkt- und Dienstleistungskommunikation mit mehr oder minder deutlichem "Jetzt kaufen!" Call-to-Action sind Brand-Building-Kampagnen getreten, die Solidarität und Miteinander in den Vordergrund stellen. Wie Corona-Kampagnen bei den Zuschauern ankommen und ob es Marken schaffen, sich positiv zu platzieren, hat Yougov in seinem Reel Werbecheck exklusiv für HORIZONT Online exemplarisch an Spots von Vodafone, Edeka, Otto, Schwäbisch Hall und Mercedes getestet.
Marken positionieren sich aktuell als verlässliche Partner und besonnene Akteure in schweren Zeiten. Und wenn das Produkt-Portfolio doch eine inhaltliche Rolle spielt, so wird häufig unaufgeregt dessen Mehrwert in diesen kritischen Zeiten t

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats