Special

Coca-Cola stoppt Werbekampagnen
Coca-Cola
+Werbung in der Coronakrise

Warum Coca-Cola falsch reagiert hat und Marken gerade jetzt Werbung schalten sollten

Coca-Cola stoppt Werbekampagnen
Viele Unternehmen haben ihre Werbemaßnahmen wegen der Coronakrise eingefroren - darunter globale Top-Marken und Big Spender wie Coca-Cola. Fest steht: Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Warum sich Coca-Cola mit dem Stopp aller Werbeausgaben ab April aber keinen Gefallen tut, analysiert Brian O'Connor, Managing Partner der Agentur Rethink, in seinem Gastbeitrag für HORIZONT. 
von Brian O'Connor, Rethink Dienstag, 14. April 2020
Alle Artikel dieses Specials
X
"We strive to do the right things for stakeholders across the world" sagte der Getränkehersteller Coca-Cola in seinem Company-Werbespot Ende 2019. Alle Werbeausgaben ab April zu stoppen ist meines Erachtens aber "not right". Es ist unvernün
3 Kommentare Kommentieren
  1. Michael Brandtner
    Erstellt 14. April 2020 09:22 | Permanent-Link

    Dem kann ich nur zustimmen!

  2. Jasper Graf von Hardenberg
    Erstellt 14. April 2020 14:18 | Permanent-Link

    Sehr gut analysiert Brian!

  3. Andreas Illmer
    Erstellt 16. April 2020 10:35 | Permanent-Link

    100% Zustimmung

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats