"The Best Men Can Be"

Warum Gillette die wahre Zielgruppe in den ersten 20 Sekunden verliert

Donnerstag, 17. Januar 2019
Mit aktuell über 15 Millionen Views auf Youtube ist eigentlich alles klar: Gillette hat mit seinem viel diskutierten Online-Video einen echten Reichweiten-Hit gelandet. Doch "The Best Men Can Be" könnte wegen simpler kreativer Fehler weit an der Zielgruppe vorbeigehen. Denn wo die Always-Kampagne "Like a Girl" ihre Zielgruppe feierte und elektrisierte, fühlen sich die männlichen Zuschauer vor allem als Angeklagte. Die Markenstrategie von Procter & Gambles Top-Marketer Marc Pritchard stößt hier an ihre Grenzen.

Mit "The Best Men Can Be" ist Gillette ein kalkuliertes Risiko eingegangen. Zwar liegen Haltungskampagnen unzweifelhaft im Trend. Doch die erfolgreichsten Beispiele, bei denen Haltung zum Teil der langfristigen Markenkommunikation wurde, richten sich alle an eine Zielgruppe, die allein aus Frauen besteht.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats