Rückzug von Harry und Meghan

McDonald's, Sixt und der Skandal um die Royal Family

Montag, 13. Januar 2020
Oh. My. God. Großbritannien erlebt in diesen Tagen die wohl größte Krise seit langem. Und nein, es geht hier ausnahmsweise mal nicht um den Brexit. An diese Debatte, in der je nach politischem Lager mal von Weltuntergangs- und mal von Aufschwungsszenarien die Rede ist, haben sich die Briten ja längst gewöhnt. Ist doch Pillepalle. Diesmal geht es um nicht weniger als um die Royal Family. Denn die geht ja offenbar nach der wenig einfühlsamen Ankündigung von Prinz Harry und Herzogin Meghan nun auch noch den Bach runter. Dass sich auch Werbungtreibende den Wirbel um die Königsfamilie zunutze machen, ist kein Wunder. Den Anfang machen Sixt und McDonald's.
Heute wird es hoch hergehen in der Royal Family. Genauer gesagt im in der Gemeinde Sandringham gelegenen, höchst idyllischen Landhaus von Elizabeth II. In dieses hat die Queen nämlich mehrere Familienmitglieder einbestellt. Z

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats