Performance vs. Marke

"Es geht um die gesamte Experience"

Montag, 11. November 2019
Die Debatte "Branding vs. Performance" ist in vollem Gange. "Gut so", findet Andreas Winter-Buerke. Der Beratungschef von Kolle Rebbe hält es aber für wichtig, dass es bei dieser Diskussion nicht alleine um Werbung geht.
Die Debatte "Branding vs. Performance" ist in vollem Gange. Das ist gut so. Für mich als Berater für kleine und große Unternehmen zieht sich die Grundüberlegung dieser Diskussion wie ein roter Faden durch alle Treffen und Diskussionen der letzten 20 Jahre. Konflikte vorprogrammiert? Nicht unbedingt, denn langfristiger Markenaufbau steht dem performanceorientierten Marketing nur scheinbar im Weg.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats