Online-Werbung

Wir brauchen Transparenz!

Montag, 25. November 2019
Stagniert nächstes Jahr der (Online-)Werbemarkt? Laut aktueller OWM-Umfrage lautet die Antwort: Ja! Dies liegt unter anderem an mangelnder Klarheit darüber, wo die Gelder hinfließen und Unsicherheit der Werbungtreibenden angesichts des EuGH-Urteils zur Cookie-Nutzung. Boris Kurschinski, Vice President DACH bei Adform, erklärt in seinem Gastbeitrag für HORIZONT, wie mehr Transparenz im Online Advertising geschaffen werden kann und welche Möglichkeiten der zielgerichteten User-Ansprache es – trotz des EuGH-Urteils – gibt.
Letzte Woche hat die Organisation der Werbungtreibenden im Markenverband (OWM) die Ergebnisse ihrer jährlichen Mitgliederbefragung bekanntgegeben. Diese wurden dazu befragt, wie sie ihre Werbeausgaben für 2020 einschätzen. Stark zusammengefasst wären die zwei Hauptresultate der Befragung: Knapp die Hälfte der OWM-Mitglieder haben ein gleichbleibendes Budget eingeplant, die andere Hälfte teilt sich wiederum jeweils auf in sinkende oder steigende Werbe-Etats. Also ein relativ zerrissenes Ergebnis, dass die Planung für Agenturen und Dienstleister erschwert.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats