Neue ZAW-Nettosystematik

Formalität mit Signalwirkung

Freitag, 05. Juni 2020
Der ZAW erfasst die Größe des digitalen Werbemarktes mit einer neuen Methode: Search zählt nun nicht mehr zu den "weiteren Formen kommerzieller Kommunikation", sondern zu den "Netto-Werbeeinahmen erfassbarer Werbeträger". Ein richtiger Schritt, kommentiert HORIZONT-Redakteur Ingo Rentz.
In den vergangenen Jahren hat der ZAW stets betont, dass die von dem Verband erhobene Bilanz zum deutschen Gesamtwerbemarkt vor allem zwei Kriterien erfüllen soll: Transparenz und Validität. Warum allerdings ein milliardenschweres Marktsegm

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats