Millionenstrafe gegen Amazon und Google

Warum Webseitenbetreiber ohne Cookie-Hinweise jetzt handeln müssen

Donnerstag, 17. Dezember 2020
Es ist eine Nachricht, die das gesamte Digital Marketing aufhorchen lässt: Die französische Datenschutzbehörde CNIL verurteilte Google und Amazon in der vergangenen Woche zu einer Geldstrafe in Höhe von 100 Millionen beziehungsweise 35 Millionen Euro. Der Grund: Das Fehlen von Informationen, die eine informierte Einwilligung (Consent) zum Setzen von Tracking-Cookies zulassen. Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis auch die Behörden in Deutschland hart durchgreifen. Deshalb sollten Unternehmen jetzt handeln. Doch was können Webseitenbetreiber konkret tun? Und welche Auswirkungen hat der Cookie-Banner aufs Performance Marketing? Mischa Rürup, CEO von Usercentrics, gibt in seinem Gastbeitrag Tipps und Tricks, wie sich Unternehmen schützen können und gibt einen Ausblick auf das kommende Jahr 2021 sowie die zu erwartenden Entwicklungen.

DSGVO, ePrivacy und nationale Regelungen - Die Schwierigkeit mit dem Gesetzesdschungel 

Zum ersten Mal sind große US-Konzerne wie Google oder Amazon aufgrund des Einsatzes von Tracking-Cookies ohne gültige Einwilligung des Nutzers zur Rechenschaft gezogen worden. Doch warum ist ein nationales französisches Urteil so richtungsweisend für eine gesamte Branche in Deutschland? Viele würden jetzt wahrscheinlich denken: Aufgrund der DSGVO, das ist doch klar! Aber ganz so einfach ist es leider nicht.

Richtig ist, dass die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) seit ihrem Inkrafttreten im Mai 2018 vorschreibt, dass Webseitenbetreiber für den Einsatz von Webtechnologien für Marketingzwecke eine Rechtsgrundlage benötigen. Diese Rechtsgrundlage ist in den meisten Fällen die explizite Einwilligung (Consent) des Nutzers.
Anders als anfänglich vermutet, begründet die französische Datenschutzbehörde CNIL ihre Entscheidung aber nicht auf der DSGVO (obwohl diese in Europa gilt), sondern auf der ePrivacy-Richtlinie.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats