Konsumentenverhalten im „New Normal“

Nach Greta – Manege frei für Gerhardt und Gundula

Donnerstag, 18. Juni 2020
Die Klimaschutzbewegung war bislang vor allem mit dem Namen Greta Thunberg verknüpft. Doch die Coronakrise hat vieles verändert - auch am Alleinstellungsmerkmal der Fridays for Future-Macherin. Alison Segar beobachtet, dass zunehmend auch ältere Menschen nachhaltige Denk- und Verhaltensweisen adaptieren. Wie die Gerhardts und Gundulas mit ihrer Verhaltensänderung Milliarden verschieben und was das für Marken bedeutet, erläutert die Strategiechefin der McCANN Worldgroup in ihrem Gastbeitrag für HORIZONT Online.
COVID-19 hat einen Spitznamen: das Greta-Virus. Wir sehen Satellitenbilder, die einen deutlichen Kontrast des Vorher und Nachher zeigen. Wir erleben die Regeneration der Natur, der Himalaja erscheint wieder am Horizont Indiens, Kängurus springen

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats