Hassmaschine Newsfeeds

#KeinGeldFürPolarisierung - Unilever tut das Richtige

Mittwoch, 01. Juli 2020
Unilever ist eines von vielen Unternehmen, die Kampagnen auf Facebook, Twitter & Co stoppen werden. Doch anders als jene Marken, die sich dem Boykottaufruf der Bewegung #StopHateForProfit angeschlossen haben, macht Unilever keine bestimmten Akteure oder Meinungen, sondern eine technische Struktur für die Polarisierung verantwortlich, beobachtet Michael Heine. Warum Newsfeeds Hass schüren - und der Schritt von Unilever daher wegweisend ist, erklärt der Managing Partner der Strategieberatung Companion in seinem Gastkommentar.
Werbungtreibende, das wird viel zu selten thematisiert, tragen mit ihren Anzeigenbudgets eine herausragende Verantwortung für die Medienlandschaft und die politische Kultur der medialen Meinungsbildung in einer Gesellschaft. Mit jeder Anzeigensc

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats