Glosse

Was wäre, wenn Penny einfach nur ein guter Lebensmitteldiscounter wäre und gar nicht die Welt retten müsste?

Donnerstag, 02. April 2020
Penny hat die Corona-Krise zum Anlass genommen, um mit einem herzerwärmenden TV-Spot die von Home Office und Home Schooling geplagten Eltern zu trösten. Macht das aus Markensicht Sinn? Oliver Errichiello und Arnd Zschiesche, beide Gründer des Büros für Markenentwicklung in Hamburg, glauben das nicht. Eine markensoziologische Glosse zum Purpose-Wahn in Corona-Zeiten.
Unsere Bitte vorweg: Verschont uns mit dem Phrasen-Credo von Emotionalisierung, Image-Werbung oder gar Purpose. Schon verstanden, dass wir alle zwei Jahre das neue „große Ding“ in die schnieke Arena der Konferenztische, Whitepapers

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats