Fernsehwerbung war gestern? Von wegen!

Drei Mythen über TV-Marketing, die aus der Welt geschafft gehören

Donnerstag, 25. April 2019
Fernsehwerbung lohnt sich nicht. Insbesondere unter kleineren Unternehmen ist diese Einstellung Tenor. Die Argumentation dahinter: Kreation und Mediabudget verlangen Advertisern enormes Investment bei gleichzeitig mangelnder Erfolgskontrolle ab. Allerdings ist diese Meinung in Zeiten datengestützter, performance-orientierter Werbekampagnen überholt. Häufig fehlt es Entscheidern an Kenntnis darüber, was ohne großen Budgeteinsatz und mit Hilfe von Optimierungsmaßnahmen möglich ist. Patrick Skorupka, Head of TV Operations bei der Bewegtbild-Agentur Videobeat, klärt in seinem Gastbeitrag bei HORIZONT Online über drei immer noch geläufige Irrtümer zur aktuellen TV-Vermarktung auf.

Mythos 1: TV-Werbung ist teuer

Werben im deutschen TV wird teurer, das belegt ein Blick auf die Statistiken. Laut Fernsehpanel der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschun

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats