Eine Branche sieht grün

Warum ökologische Nachhaltigkeit in der Mediaplanung ein wichtiger Erfolgsfaktor wird

Donnerstag, 18. Februar 2021
Media bekommt eine dominante Farbe: Grün. Nicht oberflächlich grün eingefärbt, sondern grün bis in die Poren. Das ist neu, denn bisher war Media farblos. Es ging um Effizienz, Wirksamkeit und Nachhaltigkeit. Nachhaltig im Sinne der Werberezeption. Das bleibt. Doch 2021, da ist sich Dietmar Birkner sicher, kommt eine neue, ganz wesentliche Wirkungskomponente hinzu: Mediaplanung muss auch ökologisch nachhaltig sein – grün also. In seinem Gastbeitrag bei HORIZONT Online erklärt der Geschäftsführer von Planus Media, welche Indizien es schon jetzt dafür gibt, dass Verbraucher die ökologischen Folgekosten von Werbeschaltungen stärker denn je hinterfragen.
Die Organisation Letzte Werbung e.V. bekämpft aktuell mit aller Kraft die Briefkastenwerbung. Ihr Argument: Jährlich landen deutlich über eine Million Tonnen Werbung in deutschen Briefkästen. Für die Produktion werden ca. 140

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats