Debatte Performance vs. Marke

Werben ist Verkaufen

Mittwoch, 27. November 2019
Sollten Werbungtreibende eher auf Performance-Marketing setzen oder doch besser die Marke stärken? Seit Adidas Ende Oktober den jahrelangen Fokus auf Performance-Marketing als Fehler bezeichnete, wird das Thema in der Branche heiß diskutiert. Friedrich Tromm versteht die ganze Diskussion nicht. Denn: "Marke und Performance müssen überhaupt kein Widerspruch sein", schreibt der Mitgründer und Geschäftsführer von TryNoAgency in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online. 

Debatten, die Entweder-Oder-Muster bedienen, sind in der Kommunikationsbranche beliebter denn je. Kürzlich gab der globale Mediadirector Simon Peel von Sportgigant Adidas auf einem Vortrag in London offen zu, Performance-Marketing überstrapaziert zu haben und künftig wieder stärker auf Effektivität statt Effizienz setzen zu wollen. Sprich mehr in Markenwerbung zu investieren.

Ich kann mir bildhaft vorstellen, wie sich die Befürworter klassischer Werbekanäle beim Lesen darüber in die Hände geklatscht haben.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats