Das Ende des Third-Party Cookies

Warum die Online-Werbeindustrie dringend Aufklärungsarbeit leisten muss

Mittwoch, 16. Dezember 2020
Cookie-Consent-PopUps nerven die Verbraucher. Daran wird sich wohl auch nichts ändern. Doch wissen die Internetnutzer überhaupt, worum genau es dabei geht? Dass etwa Content nur dann kostenlos sein kann, wenn personalisierte Werbung möglich und folglich Cookies akzeptiert werden? Kasper Skou glaubt das nicht. In seinem Gastbeitrag macht der Gründer und Geschäftsführer von Semasio einen ganz konkreten Vorschlag, wie das Problem gelöst werden könnte.
Das Internet war niemals kostenlos. Webseitenbetreiber monetarisieren ihre Inhalte durch Werbung. Verbraucher*innen sehen somit personalisierte Werbung im Austausch für freien Content. Sie wissen in der Regel nicht viel über den Zusammenhan

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats