Special

Ob Clubhouse auf längere Sicht ein gutes Marketing-Tool werden kann, ist in der Branche umstritten
IMAGO / ZUMA Wire
+Clubhouse

Alles nur Hype oder Audio-Trendsetter im Marketing?

Ob Clubhouse auf längere Sicht ein gutes Marketing-Tool werden kann, ist in der Branche umstritten
Gut zwei Monate nachdem die Social-Audio-App Clubhouse in Deutschland zum großen neuen Trend in der Medien- und Marketingwelt wurde, drängt sich die Frage nach dem aktuellen Stand der Dinge auf. Welches Potenzial hat die Plattform langfristig für die richtige Zielgruppenansprache? Und wie können sich Marken dort richtig in Szene setzen? Diese und weitere Aspekte erörtert Yuval Ben-Itzhak, Präsident von Socialbakers, in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online. Er ist überzeugt, dass Clubhouse viel für die Glaubwürdigkeit von Marken tun kann.
von Yuval Ben-Itzhak, Socialbakers Montag, 29. März 2021
Alle Artikel dieses Specials
X
Clubhouse verzeichnet mittlerweile rund zwei Millionen aktive Nutzer pro Woche, wobei Android-Nutzer immer noch auf eine der begehrten Einladungen warten. Es handelt sich zweifellos um den Hype der Stunde und Auftritte von Elon Musk und Mark Zuckerbe
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
    Jetzt kostenfrei registrieren.

    Die Registrierung beinhaltet
    die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

     
    Sie sind bereits registriert?
    Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
    Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
    stats