Absturz Strategie

Warum digitale Transformation übergreifende Denke und Identität braucht

Dienstag, 26. November 2019
Die digitale Transformation ist die große langfristige Herausforderung für sämtliche Wirtschaftszweige. Im Marketing geht es dabei schon seit Jahren um Themen wie Big Data, Künstliche Intelligenz, Automatisierung und die Optimierung von Customer Journeys. Der Markenstratege und ehemalige Agenturmanager Peter John Mahrenholz erklärt in seinem Gastbeitrag bei HORIZONT Online, warum sich viele Unternehmen in zu vielen kleinen Transformationsprozessen verlieren und wieso sie stattdessen große Makro-Strategien entwickeln sollten.
Bei Katastrophen muss man einfach hinsehen. Vor etwa einem Jahr trat mit einer Boeing 737 Max, zweimal kurz nacheinander, das ein, was die Luftfahrt nüchtern als "Totalverlust" beschreibt. Schaudernd versucht man zu verstehen, wie das passieren konnte. Und muss dann an die Transformationsbemühungen vieler Unternehmen denken.

Die 737 ist eigentlich das zuverlässige Arbeitspferd zahlreicher Airlines, geboren schon 1967. Über die Jahrzehnte fortlaufend modifiziert und angepasst, musste die 737 zuletzt mit neuesten, sparsamen Triebwerken den Marktanforderungen begegnen. Doch die Turbinen passten nicht unter die Flügel der Uralt-Konstruktion, und die erdachte Lösung des Problems führte zu fliegerischer Instabilität. Ein Arbeitspferd auf Rollschuhen.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats