WM-Kampagne Team Iceland

Liebe Isländer, das könnt ihr besser!

Freitag, 09. März 2018
Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland rückt immer näher – und mit ihr die Vorfreude. Das gilt besonders für Island, das sich erstmals für das Weltturnier qualifiziert hat. Regierung und Wirtschaft starten deswegen schon jetzt eine Kampagne, um die Menschen in aller Welt an der Vorfreude der Isländer auf die WM teilhaben zu lassen. Dabei lassen die Macher der Kampagne aber einige Großchancen liegen.

Was waren das für Bilder: Tausende in Blau gekleidete Menschen jubeln ihrer Mannschaft zu, die bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich völlig überraschend bis ins Viertelfinale vorstieß.


Was waren das für Geräusche: Nach jedem siegreichen Spiel der isländischen Mannschaft donnerte das "Huh" aus tausenden Kehlen durch die Stadien. Am Ende brüllten nicht nur die Menschen von der Insel im Nordmeer mit, sondern auch alle anderen – mitgerissen und angesteckt von der sympathischen und vor allem friedlichen Feierlaune der Isländer.

Island Huh

Was waren das für Emotionen: Als die Isländer im entscheidenden Gruppenspiel Österreich mit 2:1 schlugen und sich damit sensationell den Einzug ins Achtelfinale sicherten, schaffte es ein Mann aus Island zu vorrübergehendem Weltruhm, der nicht auf dem Rasen stand: Gudmundur Benediktsson kommentierte das Spiel für das isländische Fernsehen. Das Wort "ausrasten" ist für seine Performance am Mikrofon noch untertrieben.
Nichts, aber auch gar nichts davon transportiert die Kampagne von Island Marketing anlässlich der bevorstehenden Fußball Weltmeisterschaft. Auch in Russland wird Island am Start sein – und wer den Fußball liebt, freut sich schon jetzt auf tausende feierwütige Wikinger und Wikingerinnen und wie sie ihren Fanblock in eine große Partyzone verwandeln.

Statt auch nur einen Bruchteil dieser Emotionen zu transportieren, lässt die heimische Marketing-Koalition aus Regierung und Wirtschaft das zwar sympathische, aber völlig leidenschaftslose Präsidenten-Pärchen vor die Kamera. Die Idee, die beiden dabei mit einem Fußball jonglieren zu lassen, ist zwar ganz nett. Aber spätestens seit der EM 2016 bedeutet "Inspired by Iceland" für viele Menschen etwas ganz anderes – siehe oben.
Also, liebe Isländer: Wenn ihr schon den Fußball als Plattform nutzt, dann bedient euch doch bitte der einzigartigen Bilder und Gesänge, die euer Land, seine Mannschaft und seine Fans zu Lieblingen der Fußball-Welt gemacht haben. In diesem Sinne: Huh! ire



stats