HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Heute ist der Internationale Frauentag. In Berlin ist heute aus diesem Anlass zum ersten Mal ein gesetzlicher Feiertag. Allen Frauen - und Männern - außerhalb der Hauptstadt wünschen wir einen schönen letzten Arbeitstag in dieser Woche. Hier kommen die wichtigsten Branchennews am diesem Morgen.
Trotz eines schwierigen Jahres 2018 und einem schwachen Start ins Jahr 2019 hält Pro Sieben Sat 1 an seiner Strategie fest. Conrad Albert, stellvertretender Vorstandsvorsitzender, erklärt im Interview mit HORIZONT, worauf es ankommtKelly Bennett, seit sieben Jahren Marketing-Chef von Netflix, kehrt dem Unternehmen den Rücken. Der Manager, der mehr Zeit mit seiner Familie verbringen will,  bleibt an Bord, bis ein Nachfolger gefunden ist. Der Abgang kommt für den Streamingdienst zur Unzeit: In den USA stehen zahlreiche Konkurrenz-Angebote in den Startlöchern.  Dass die Generation Z eine attraktive Zielgruppe ist, steht außer Frage. Wie Werbungtreibende die zwischen 1998 und 2016 zur Welt gekommen jungen Verbraucher sinnvoll ansprechen können, zeigt nun eine Studie von OC&C Strategy Consultants. Die Unternehmensberatung hat erstmals das Konsumverhalten der jüngsten Verbraucher im Detail analysiert.  Bei der Deutschen Telekom dreht sich in nächster Zeit kommunikativ alles um das Thema #DABEI. Mit der Kampagne will der Konzern mehr als Produkte verkaufen. Das Versprechen, sich für digitale Teilhabe einzusetzen, soll die Marke auch relevanter machen. Wie genau die Telekom ihr Versprechen einlösen will, darüber hat HORIZONT Online mit den Telekom-Marketern Christian Hahn und Michael Schuld gesprochen. Gerüchte gab es schon länger, jetzt wird es offenbar ernst. Der FC Bayern bekommt laut einem Bericht des Manager Magazins einen lukrativen neuen Geldgeber. Wie das Blatt unter Berufung auf Aufsichtsrat Edmund Stoiber am Donnerstag schrieb, wird der Münchner Autobauer BMW den Konkurrenten Audi als Partner und Anteilseigner ablösenTchibo nimmt zum ersten Mal ein Presseprodukt in sein Sortiment auf: Im Rahmen der Glamour Shopping Week verkauft der Händler in seinen Filialen die Aprilausgabe des Modemagazins von Condé Nast. Im Online-Store ist außerdem ein Mini-Abo erhältlich.   Dass Künstliche Intelligenz eine bedeutende Rolle in der Wirtschaft spielen wird, darüber herrscht auch hierzulande mehr oder weniger Einigkeit. Doch noch immer fehlt es den deutschen Unternehmen an einer großen KI-Vision für ihr Geschäft. Das geht aus einer aktuellen Untersuchung von Deloitte hervor. Gerade einmal ein Viertel aller Unternehmen geht das Thema KI umfassend strategisch an.  Seine 1. Dekade hat Zalando nun offiziell hinter sich gebracht – und fast wäre das Geschäftsjahr 2018 spannender geworden, als es allen Beteiligten lieb sein konnte. Denn nach einem schweren Jahr sorgte dann das 4. Quartal mit einem Umsatzwachstum von 24,6 Prozent dafür, dass die Modeplattform das Gesamtjahr mit einem Umsatzwachstum von 20 Prozent auf 5,4 Milliarden Euro doch noch gut abschließen konnte



stats