HORIZONT Vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Keine Lust mehr auf Schmuddelwetter? Im Südosten bäumt sich der Winter heute noch einmal auf, aber in den nächsten Tagen soll es deutlich milder werden. Ab Mitte der Woche sorgt ein Hoch mit Temperaturen von über 10 Grad für erste Frühlingsgefühle. Bis dahin wärmen wir Sie mit den Top-Branchennews am Morgen auf. Kommen Sie gut in den Tag. 
Bei BBDO Germany endet eine Ära. Nach fast zehn Jahren scheiden die Chefs Frank Lotze (CEO) und Wolfgang Schneider (CCO) aus. Warum genau, teilt die Agentur nicht mit. Die beiden hätten sich entschlossen, etwas Neues zu machen und deshalb ihren Rücktritt eingereicht, heißt es in einer Presseerklärung. Mehr wollen die Beteiligten nicht sagen. Man muss also genauer hinsehen, um zu verstehen, was da passiert istNach dem Verlust des Online-Mandats von Sport 1 vor einem Jahr hat Seven-One Media endlich Ersatz: Ab sofort gehören auch Spox.com, Goal.com und Sportal.de sowie die Plattform E-Sports.com ins Portfolio des Vermarkters. Außerdem konnte der Vermarkter das Frauenportal Gofeminin und das Gesundheitsportal Onmeda als Mandanten gewinnen.  Amazon stärkt sein Smarthome-Geschäft mit dem Kauf eines Spezialisten für WLAN-Netze. Die US-Firma Eero bietet sogenannte Mesh-Systeme an, bei denen mehrere Wifi-Router zusammengeschaltet werden, um größere Flächen ohne Geschwindigkeitsverlust abzudecken. Der Zukauf solle den Anschluss vernetzter Geräte im Haushalt erleichtern, erklärte Amazon am Montagabend. Die amerikanisch-britische Initiative TAG startet ein europaweites Programm, um Werbung auf Seiten mit illegalem Video-Content einzudämmen. Im Rahmen des Projektes Brand Integrity werden Werbungtreibende gewarnt, wenn ihre Werbung auf fragwürdigen Seiten erscheint. Eine vergleichbare Initiative in den USA hat dazu geführt, dass die Markenwerbung auf solchen Portalen verschwunden ist.  Im Januar erlangte Thomas Panke bundesweite Bekanntheit: Der Youtuber, der auf seinem Kanal Sets von Lego zusammenbaut und bewertet, war von dem dänischen Spielzeughersteller aufgefordert worden, sein Logo zu ändern. Grund: Verwechslungsgefahr. Gegenüber HORIZONT Online berichtet der Frankfurter, wie er die Lego-Affäre erlebt hatL'Oréal soll die erste "Beauty Tech Company" weltweit werden. Bei dieser Transformation spielt das Marketing eine wesentliche Rolle. Deutschland-CMO Philipp Markmann erläutert gegenüber HORIZONT, was das für seine Arbeit bedeutetAgenturen genügen den Erwartungen von Studenten, die sich auf die Suche nach ihrem ersten Arbeitgeber machen, nicht. Das zeigt eine Untersuchung der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften unter Studierenden und Agenturmitarbeitern. Das ernüchternde Resultat: Bei 24 von 26 Kriterien liegen die Einschätzungen zu Agenturen teils klar hinter der Relevanzeinschätzung der Studenten zurück. 



stats