HORIZONT Vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Frankfurt am Main hat viel zu bieten - nicht nur die schicke Skyline
© Fotolia
Frankfurt am Main hat viel zu bieten - nicht nur die schicke Skyline
Guten Morgen aus Frankfurt. Heute Mittag ist es soweit: Zwei Monate nach dem WM-Vorrunden-Aus brechen Bundestrainer Joachim Löw und Teammanager Oliver Bierhoff ihr Schweigen und präsentieren ihre lang erwartete WM-Analyse. Auch an anderer Stelle wird aufgearbeitet, denn Instagram macht Informationen über Accounts für User transparent. Was es damit auf sich hat und was sie heute Früh sonst noch wissen müssen, lesen Sie in unseren Top News am Morgen.
Instagram will sicher bleiben - dafür kündigt die Facebook-Tochter drei neue Features an. Mit einem davon sollen User überprüfen können, ob ein reichweitenstarker Account echt oder Fake ist. "About this account" zeigt beispielsweise an, wann ein Account registriert wurde, aus welchem Land er kommt und welche Anzeigen er schaltet. Netflix hat den Starttermin seiner zweiten deutschen Eigenproduktion bekannt gegeben. Die Krimiserie "Dogs of Berlin" geht am 7. Dezember bei dem Streamingdienst online. Ein Trailer gibt erste Einblicke in die Serie, in der unter anderem Fahri Yardim, Felix Kramer und Anna Maria Mühe mitwirken. Bilder der rechtsextremen Ausschreitungen in Chemnitz durchfluten die Medien. Nun rät der Deutsche Journalisten-Verband den Redakteuren, bei der Berichterstattung über die Demonstrationen besonders vorsichtig zu sein. "Berichtende Journalisten müssen wissen, dass sie von gewaltbereiten Rechtsextremisten als Gegner und nicht als unparteiische Beobachter gesehen werden", so DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall. Twitter ist nicht nur ein sinnvolles Recherche-Tool, sondern auch eine Bühne für kreative Wortakrobaten. Zum 35-jährigen Jubiläum von HORIZONT hat die Redaktion ihre 35 Lieblings-Twitter-Accounts gewählt. Wir stellen sie in loser Reihenfolge vor. Künstliche Intelligenz ist auf dem besten Weg, zum neuen Buzzword zu werden – findet Volker Neumann, Geschäftsführer der Agentur Jom Jäschke Operational Media. Und dabei ist sie doch schon an vielen Stellen etabliert: "Google ist nichts anderes als künstliche Intelligenz", erklärt Neumann im Video-Interview mit HORIZONT und turi2.tv. Auf Googles Videoplattform Youtube gibt es einen neuen Rekord: Der Clip zum Song "Idol" von den Bangtan Boys (BTS) aus Südkorea ist nun das Musikvideo mit dem erfolgreichsten Start. Das Video wurde in den ersten 24 Stunden mehr als 45 Millionen Mal angesehen. Bislang stand Taylor Swift an der Spitze. Ihr Song "Look What You Made Me Do" war mit 43,2 Millionen Views am ersten Tag die bisherige Nummer 1. Ein Hashtag aus Deutschland geht um die Welt: Nach #MeToo und #MeTwo gibt es seit gut zwei Wochen auch #MeQueer. Unter diesem Begriff twittern LGBT über Diskriminierungserfahrungen im Alltag. Geteilt werden hauptsächlich persönliche Erlebnisse, wie schon bei den Twitter-Debatten zu Sexismus und Rassismus.


Themenseiten zu diesem Artikel:
stats