HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Pixabay
Guten Morgen aus Frankfurt. Irgendwie hängt ja alles mit allem zusammen. Elon Musk, reichster Mann der Welt und selbsternannter Obertrottel eines globalen sozialen Netzwerks, verändert gerade die Rahmenbedingungen für Desinformation. Greta Thunberg, beliebte Zielscheibe von Klimawandel-Ignoranten, hat jetzt auch das große Ganze im Blick: Als sie in London ihr Buch vorstellte, kündigte sie an, den Kampf gegen das "unterdrückerische" kapitalistische System des Westens aufzunehmen, denn: "Wenn Wirtschaftswachstum unsere einzige Priorität ist, dann sollte das, was wir jetzt erleben, genau das sein, was wir erwarten sollten." Hier und jetzt - unsere Branchennews am Freitagmorgen.

Aus kreativer Sicht war es ein Spitzenjahr für die deutschen Werbefilmer. Allein die Top 3 haben in der vergangenen Award-Saison 241 Kreativpreise abgeräumt. Im Kreativranking gibt es eine Ablösung an der Spitze – die bisherige Nummer 1 Anorak rutscht auf Platz 5. Im Umsatzranking sind die Top 4 unverändert.
Hat es die Werbung dieses Mal übertrieben? In der Branche ist eine Debatte entbrannt über die mangelnde Akzeptanz von Werbung in der Gesellschaft. Wenn sich die Menschen von der Werbung nur noch gestört fühlen, ist etwas schiefgelaufen. Der Forderung, Konsumenten öfter mal Werbepausen einzuräumen, wird lauter. Das ZDF will neue und jüngere Zielgruppen erreichen und dafür einen Teil seines Etats – rund 100 Millionen Euro pro Jahr – umschichten. Intendant Norbert Himmler sagte in Berlin, die Senderfamilie arbeite mit Nachdruck an dem strategischen Ziel, die Akzeptanz in der Gesellschaft zu stärken. Ziel seien "mehr nonlineare Angebote für Jüngere".
Die Koordinatorin der Rundfunkkommission der Länder Heike Raab hat verhalten auf Vorschläge Tom Buhrows zu einer tiefgreifenden Neuordnung der öffentlich-rechtlichen Sender reagiert und sprach von einem "Alleingang" und einer "vertanen Chance" des WDR-Intendanten. Andere Stimmen hingegen sehen darin einen "Weckruf". Explodierende Papierpreise schienen für viele Verlage bislang kein Grund zu sein, ihre Print-Produktion zugunsten digitaler Varianten zu reduzieren. Doch die jüngsten Auflagenzahlen zeigen: Etliche Titel fahren ihren Druck deutlicher zurück als suggeriert. Die IVW hilft durch eine Aufwertung digitaler Ausgaben. Isabel Neudeck, die Chefin der Luxussparte von L’Oréal, knüpft große Hoffnungen an das Weihnachtsgeschäft. Vor allem die Luxussparte verbuche in diesen Wochen einen Großteil des Jahresumsatzes. Im Interview erklärt sie, warum der "kleine" Luxus ein krisensicheres Geschäft ist. Liebhaber von Mysteryserien dürften sich für den November ein rotes Kreuz in den Kalender gemacht haben: Am 17. November startet mit "1899" die sehnlichst erwartete neue Serie der Macher von "Dark" bei Netflix. Aber auch die Sky-Produktion "Souls", die bereits vor dem Start die ersten Preise bekommen hat, ist vielversprechend. Das sind unsere Serientipps. Laut einer Studie des Beratungshauses Publicis Sapient sind nur 16 Prozent der hierzulande Befragten mit dem Metaverse vertraut. Auch international ist die Zurückhaltung, sich mit dieser neuen virtuellen Welt zu befassen groß. Dennoch gibt es im Metaverse Bereiche, in denen für Marken und Unternehmen schon jetzt viel Geschäftspotenzial steckt.

    stats