HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Pixabay
Guten Morgen aus Frankfurt. Gestern Abend stellten sich deutsche Spitzenpolitikerinnen und -politiker im TV den bohrenden Fragen einer Gruppe von Schulkindern. In der Sat-1-Sendung "Kannste regieren?" musste Olaf Scholz etwa beantworten, ob er sich selbst als guten Kanzler sieht. Außenministerin Annalena Baerbock wurde zum Thema Waffenlieferungen in die Ukraine in die Mangel genommen. Und Gesundheitsminister Karl Lauterbach tat sich schwer, bezüglich seiner Corona-Politik einen kindgerechten Duktus zu wählen. Wer die Sendung verpasst hat, kann sie bei joyn.de abrufen. Hier kommen unsere Top-Branchennews am Morgen.
Vergangenen Freitag war die Fusion des RTL-Senders M6 mit TF1 in Frankreich gescheitert. Die RTL Group und der französische Mischkonzern Bouygues begründeten dies mit mangelhaften Zugeständnissen der Wettbewerbsbehörde des Landes. Nun prüft RTL laut Sender-Chef Thomas Rabe zahlreiche Kaufangebote für M6. Zu den Interessenten zählen Vivendi und MediaForEurope von Italiens Ex-Ministerpräsident Berlusconi, schreibt das Manager Magazin.
Besucherzahlen, Programm und die Stimmen von Teilnehmer:innen der Dmexco zeigen: Es gibt zwar auch einzelne kritische Kommentare. Aber wer sich an den wenigen Mankos aufhängt, meckert wohl einfach gerne. Denn der Restart der Digitalmesse als Live-Veranstaltung ist gelungen - so das Fazit von HORIZONT-Chefredakteurin Eva-Maria Schmidt. Wie hart trifft die Wirtschaftskrise die großen Medienmarken von Axel Springer? Wie ernst meint man es mit dem Kulturwandel, wie läuft die Kooperation mit der Ad Alliance und wie wichtig wird das Metaverse? HORIZONT sprach mit Claudius Senst, CEO von Bild- und Welt-Gruppe, und Vermarktungschef Carsten Schwecke.
Die Bundesländer fordern mit Blick auf die noch ungeklärten Vorwürfe bei ARD-Häusern einen Bericht. "Die Häuser sollen deutlich machen, wie sie ihr Verwaltungshandeln und ihre Transparenzvorschriften anpassen und einheitliche hohe Standards bezüglich Compliance schaffen und einhalten", so die Koordinatorin der Rundfunkkommission der Länder, Heike Raab. Die Digitalisierung hat den Arbeitsalltag von Marketing- und Media-Entscheidern auf den Kopf gestellt. Worauf es ankommt, um die eigene Marketingstrategie zukunftsfähig zu machen und wie man die Gen Z künftig erreicht, hat Jens-Christian Jensen, CSO von Digitas Pixelpark, im Rahmen seines gestrigen Dmexco-Panels verraten. In der Studienreihe "Menschen & Marken", die HORIZONT Online exklusiv veröffentlicht, untersuchen Appinio und Batten & Company regelmäßig die Beziehung der Deutschen zu ihren Lieblingsmarken. Diesmal haben die Macher herausgefunden, welche die Lieblings-Outdoor-Marken der Menschen hierzulande sind. Die langfristige Wirkung von Werbung – egal in welchem Kanal – war bislang nicht bewiesen. Mit den üblichen Messverfahren wurde dieser Long-Term-Effekt dadurch deutlich unterschätzt. Konstanze Fichtner und Torsten Mueller-Klockmann vom digitalen Riesen Meta wollten dies ändern. Früher traten Influencer-Marketing-Agenturen auf Kundenseite kaum bis gar nicht in Erscheinung. Heute schaffen es immer mehr dieser Dienstleister in Lead-Positionen, die Marken ganzheitlich und langfristig beraten. Wie Influencer-Agenturen aus der Nische emporsteigen und sich Etats für große Brands sichern, erklärt Philip Papendieck von Intermate in seiner Talking-Heads-Kolumne.
    stats