HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Pixabay
Guten Morgen aus Frankfurt. Es war ein rauschender Festabend gestern im Gesellschaftshaus Palmengarten in Frankfurt, wo beim HORIZONT Award die Frauen und Männer des Jahres in Marketing, Medien und Agenturen geehrt wurden. Wer die Preisträger sind, lesen Sie in unseren Top-Branchennews am Morgen. Allen Besuchern des zweiten Tages beim HORIZONT Kongress wünschen wir einmal mehr spannende Vorträge, viel Inspiration und tolle Gespräche!
Sie stehen für Transformation, für die Verknüpfung der traditionellen Welt von Werbungtreibenden, Agenturen und Medien mit der Zukunft. Die Preisträgerinnen und der Preisträger der HORIZONT Awards zeigen, dass man nicht der Generation Y angehören muss, um das richtige Mindset für steten Wandel mitzubringen und die digitale Transformation zu verstehen.
Nach der Rangliste der größten Mediaagenturen in Deutschland und der für den weltweiten Markt hat Comvergence nun auch das Ranking der größten deutschen Mediaagenturen im digitalen Werbegeschäft veröffentlicht. Und erneut kann Mediacom jubeln. Im Rahmen des HORIZONT Kongress hat RTL-CEO Stephan Schäfer seine Pläne vorgestellt, die das Unternehmen zum Medienhaus der Zukunft machen sollen. Dabei konkretisierte er auch seine Vorstellungen zur sogenannten "Deutschland-App", die der jetzigen Fragmentierung der Kanäle ein Ende setzen könnte.
Wüsste man nicht, dass sie im richtigen Leben harte Wettbewerber sind, könnte man glauben, die Marketingmanager der deutschen Premiumanbieter Audi, BMW und Mercedes-Benz würden für ein und dasselbe Unternehmen arbeiten. Denn bei ihrer Talk-Runde auf dem HORIZONT Kongress ging es besonders harmonisch zu. Verstärkung für das Führungsteam von Häppy: Patricia Bouma stößt als neue Geschäftsleiterin Beratung zu der Kreativagentur von Peter Brawand und Sascha Hanke. Sie kommt von Ressourcenmangel und erweitert als COO die Management-Ebene, die bislang aus Michael Schlykow (CDO) und Boris Spiel (ECD) bestand. Vor vier Jahren hatte Unilever Maßstäbe gesetzt, als der Konzern bei der Beauty-Marke Dove den Einsatz digitaler Bildbearbeitung untersagte. In Norwegen müssen entsprechend bearbeitete Werbebilder jetzt gekennzeichnet werden. Ein Quartett ersetzt in der Sportredaktion des Westdeutschen Rundfunks bis auf Weiteres den zum DFB gewechselten Steffen Simon. Parallel läuft weiterhin die Suche eines Nachfolgers für Simon, der nun als Chef der Direktion für "Öffentlichkeit und Fans" beim Deutschen Fußball-Bund arbeitet. Viele Jahre lang war Youtube die Plattform Nummer eins für Video-Inhalte und -Formate jeglicher Art. Doch mit dem Aufkommen neuer Social-Apps ist viel Konkurrenz hinzugekommen - allen voran: TikTok. An der Hype-App kommen Brands und Social-Media-User:innen nicht mehr vorbei. Doch was bedeutet das für Youtube und seinen Erfolg?
    stats